Neues von Apple

Drucken
Erstellt am Samstag, 14. Juni 2014 Zugriffe: 8527

An der World Wide Developer Conference 2014 (WWDC 2014) enthüllte Apple Details zu seinen neuen Betriebssystemen, iOS 8 und Mac OS X Yosemite.

 

Wie jedes Jahr hielt Apple auch am letzten Montag zur Eröffnung der WWDC die Präsentation zu den bald erhältlichen, neuen Betriebssystemen ab. An der gleichen Konferenz im letzten Jahr wurde angekündigt, dass Apple langsam die Raubkatzen für die Namensgebung seines Desktopbetriebssystems Mac OS X ausgehen (Snow Leopard, Lion, Mountain Lion et cetera) und deshalb der Name der Version 10.9 nach einer kalifornischen Bucht benannt wurde („Mavericks"). Auch bei der diesjährigen Ankündigung des im Herbst 2014 erhältlichen Updates auf die Version 10.10 entschied man sich, wieder einen Namen eines Ortes im Bundesstaat Kalifornien auszuwählen, die neue Version heisst demnach Mac OS X „Yosemite". Bei dem mobilen Betriebssystem iOS wurde der Versionsname schlicht von 7 auf 8 erhöht.

Neue und erneuerte Funktionen in Mac OS X

Wie bei jedem Update auf eine neue Version von Mac OS X gibt es auch für Yosemite Veränderungen in der Funktionalität der Apps. Hier eine kurze Aufzählung der wichtigsten Features:

Safari

Die obere Menüleiste von Safari wurde um einiges verkleinert, die Favoritenleiste ist nun nicht mehr standardmässig sichtbar. Stattdessen wird dem Nutzer eine Box mit seinen Favoriten angezeigt, sobald in die Adresszeile geklickt wird. Darüber hinaus kann man bei der Eingabe von bekannten Begriffen direkt zum zugehörigen Artikel auf Wikipedia gelangen. Zusätzlich gibt es auch eine neue Funktion, um offene Registerkarten anzuzeigen. Die sogenannte „Tab-View"-Ansicht sortiert offene Tabs nach Webseite und gibt eine Übersicht „in der Vogelperspektive" über alle offenen Registerkarten. Dies sieht dann beispielsweise so aus:

woche 24 2014

Mail

Das eingebaute Mailprogramm von Mac OS X bietet mit dem Update zwei neue Funktionen: „Markup" ermöglicht es, Anmerkungen auf angehängten Bildern direkt in der Applikation zu erstellen, solche beinhalten Pfeile, Kreise, Beschriftungen, Sprechblasen und so weiter.
„Mail Drop" ermöglicht es dem Nutzer, Dateien mit bis zu 5 GB Grösse per Mail zu versenden. Die Daten werden dann allerdings nicht via Mailserver transportiert. Dieses Feature erfordert nämlich die Anmeldung in iCloud, in die die Daten zuerst hochgeladen werden. Anschliessend wird die E-Mail beim Empfänger wieder zusammengesetzt und der Empfänger kann den Anhang herunterladen. Wenn der Empfänger auch „Mail" benutzt, sieht er alle Anhänge im E-Mail, das er erhalten hat. Wenn ein anderer Mailclient benutzt wird, erhält der Empfänger einen Link für den Download des Anhangs.

Nachrichten

Vom Programm „Nachrichten" können nun unter anderem direkt Sprachnachrichten versendet werden, auch SMS können nun mit dem Mac versendet werden. Eine weitere Funktion, die mit dem Update hinzugefügt wird, ist, dass nun Gruppenchats erstellt werden können. Mit OS X Yosemite kann man mit dem Mac einerseits Anrufe, die man auf sein iPhone erhält, entgegennehmen und das Gespräch auf dem Mac führen, andererseits können auch abgehende Anrufe getätigt werden.

Finder / iCloud Drive

Mit OS X Yosemite wird auch iCloud geupdatet, diese erhält nun einen ähnlichen Funktionsumfang wie Dropbox. iCloud bietet nun die Funktion „iCloud Drive" mit der alle möglichen Arten von Dateien von überall auf der Welt erreichbar gemacht werden. iCloud wird deshalb direkt in den Finder integriert und speichert eine Kopie der Daten lokal auf dem jeweiligen Gerät. Eine Applikation für iCloud Drive wird ebenfalls unter Windows erhältlich sein. AirDrop,die Funktion zum drahtlosen Dateiaustausch, ist nun nicht mehr auf die jeweiligen Betriebssysteme beschränkt. Es kann neu auch dazu verwendet werden, Dateien vom iPhone auf den Mac zu senden und umgekehrt.

Photos

An der WWDC wurde angekündigt, dass es künftig eine einheitliche Lösung (iOS und Mac) für die Fotoverwaltung geben wird. Dies bedeutet, dass iPhoto bald der Vergangenheit angehört. Dieses Programm wird allerdings erst im Frühjahr 2015 erhältlich sein.

Design in Mac OS X Yosemite

Mac OS X Yosemite wäre wohl kaum ein Produkt von Apple, hätte es nicht ein Update des Look & Feel gegeben. Fenster sind nun teilweise transparent und passen sich dem Objekt, das sich darunter befindet, an. Auch die Icons der Programme, sowie deren Benutzeroberfläche wurden erneuert. Die Mitteilungszentrale lässt sich nun mit Widgets wie Rechner, Aktien, Wetter, Karten und auch solchen von Drittanbietern den persönlichen Bedürfnissen anpassen. Die Spotlight-Suche, die in der immer präsenten Menüleiste am oberen Bildschirmrand befindet, ergibt nun nicht mehr eine unübersichtliche Liste an Treffern aus, sondern stellt ein grosses Fenster in die Mitte des Bildschirms, in dem Resultate zu Dokumenten, Wikipedia-Artikeln, iTunes-Store-Objekten, Filmprogramme lokaler Kinos, Orte und viele weitere angezeigt werden. Mit der Spotlight-Suche können auch direkt Einheiten umgerechnet werden.

Neues in iOS 8

Für die neue Version von iOS überarbeitete Apple wieder einmal die ganze Palette der Apps und fügte auch einige neue hinzu. Auch die Benutzeroberfläche wurde angepasst.

Nachrichten

Wie auf dem Mac können in der neuen Version Gruppenchats gebildet und Sprachnachrichten versendet werden. Gruppenchats können nach Bedarf separat auf „nicht stören" gesetzt werden. In der „Details"-Ansicht eines Gruppenchats erhält man eine Übersicht über alle versendeten Bilder, Sprachnachrichten. Diese macht es auch möglich, den momentanen Aufenthaltsort mit den anderen Teilnehmern zu zeigen.

Benutzeroberfläche

Erhält man beispielsweise eine Nachricht, ermöglicht es die Mitteilungszentrale, direkt auf diese Antwort zu geben. Auch Einladungen zu Terminen können direkt abgelehnt oder angenommen werden. In der Multitasking-Ansicht werden nun Favoriten- und häufig benutzte Kontakte angezeigt, um diese schnell erreichbar zu machen. In der Mail-App können Mails mit einem einfachen Streichen von rechts nach links gelöscht werden. Das sogenannte „QuickType"-Feature ermöglicht es, beim Erstellen einer Nachricht aus vorgeschlagenen Begriffen auszuwählen, um die Kommunikation um Einiges zu beschleunigen. Das Betriebssystem merkt sich häufig benutzte Wörter, sowie den Stil des Schreibens je nach Person, mit der kommuniziert wird, oder App, die dabei benutzt wird. Für „QuickType" erkennt iOS, ob eine Frage wie „Möchtest du in ein Restaurant oder ins Kino gehen?" gestellt wird, und schlägt automatisch Antworten wie „Restaurant" und „Kino" vor. Dieses Feature wird bei der Veröffentlichung des Updates vorerst für 14 verschiedene Sprachen, auch Deutsch, verfügbar sein.

Family Sharing

Family Sharing macht es möglich, Apps, Bücher, Musik, Filme, selbst geschossene Fotos, Termine und Aufenthaltsorte innerhalb einer Familie von bis zu 6 Mitgliedern zu teilen. Als Beispiel für das Teilen einer App reicht es aus, wenn nur eines der Mitglieder die App kauft.

Enterprise Features

Mit iOS 8 werden die Möglichkeiten für die Verwendung von iOS-Geräten für Firmen erweitert. Beispielsweise können Mail, Kalender, Kontakte, Erinnerungen, Notizen und Nachrichten mit Passwörtern geschützt werden. In Apps wie Kalender ist ersichtlich, ob Mitarbeiter, die man einladen möchte, am gewünschten Termin frei oder bereits besetzt sind. In Apps wie Pages können Dokumente von Diensten wie iCloud, OneDrive oder WebDAV abgeholt werden. Mit Mobile Device Management (MDM) erhält die IT-Abteilung wertvolle Werkzeuge zur Konfiguration, Verwaltung, Inhaltefilterung und Rechtevergabe. Durch MDM können auch Dokumente direkt an die Geräte gesendet werden.

Continuity

Continuity ist ein neues Konzept von Apple, das einen nahtlosen Übergang von Mobilgerät zu Desktop ermöglichen soll. Hat man beispielsweise ein iPhone und einen Mac, und man beginnt auf dem iPhone ein Mail zu schreiben, erkennt der Mac dies und gibt dem Benutzer die Möglichkeit, das auf dem iPhone angefange Mail auf dem Mac weiterzuschreiben. Der Benutzer kann dann direkt dort weiterschreiben, wo er zuletzt aufhörte. Dasselbe funktioniert natürlich auch in die andere Richtung und mit Apps wie Safari und Nachrichten.

 

Copyright © 2001 - 2017 Burger Informatik GmbH - Neues von Apple. All Rights Reserved by Burger Informatik GmbH. Mein Google+ / Google+